Solprag ist in der Lage für Ihre Maschine oder für Ihr Gebäude ein dynamisches Modell zu entwickeln. Dieses Modell kann zu verschiedenen Zwecken gebraucht werden:

  • Design Optimierung: zum Beispiel, welche Isolierung für ein Gebäude oder welches Drehmoment für einen Antrieb
  • Entwurf von klassischen Reglern (PID).: In diesem Fall ist der Fokus auf einfache identifizierbare Modelle die im Endeffekt linearisiert werden.
  • Modell-basierte Regelung: Das Modell ist nicht nur für den Reglerentwurf nötig sondern ist selber Teil des Reglers. Es kann ein prädiktiver Regler sein (sogenannte MPC "Model Predictive Controller") oder eine kluge Vorsteuerung.

Die Modellen können rein deterministisch sein oder stochastisch abhängig von dem betrachteten Prozess.

Solprag hat komplexe Modellen in den folgenden Bereichen entwickelt:

  • Mechatronische Systeme (Gleichstrommotoren, Synchronmaschinen, verschiedene Schaltungen, Mechanik)
  • Hydraulische Systeme (Zylinder, Leitungen, Ventile, Pumpen)
  • Gebäude (thermisches Modell der Gebäudehülle, Komponente wie Solarkollektoren, Speicher, Wärmepumpe, usw.)
  • Physiologie (Glukose-Metabolismus, Insuline Absorption und Wirkung)

Parameteridentifikation: Die Parameteridentifikation ist auch ein sehr wichtiger Bestandteil der Kompetenzen der Solprag. Es werden die folgenden Ansätze für die Parameteridentifikation verfolgt:

  • Kleinste Quadrate Verfahren, klassisch oder rekursiv
  • Nicht-lineare numerische Optimierung (lineares oder nicht-lineares Modell, Ausgangsfehler)
  • Nichtparametrische Modellierung. Experimentelle Ermittlung des Frequenzganges mittel PRBS/Chirp und Fourier Transformation.
  • Maximum A Posteriori Idendifikation: Dieser Ansatz hat den Vorteil a priori Kenntnisse für die Parameter explizit zu berücksichtigen.
Go to top